Wintersport: UCI Gran Fondo Dubai

4. Januar 2019 Comments (0) Berichte

Saisonrückblick 2018

Ja, was sind die Momente des Radsportjahres 2018, die für das Sebamed Racing Team in Erinnerung bleiben? Ganz sicher, dass es das sportlich erfolgreichste Jahr des Teams seit Gründung war: Gesamt- und Teampodium in Rennen des GCC, Gesamtviertes Team im GCC, Einzelsiege bei Düren-Merken, Eschborn-Frankfurt, in Dautphe, Oberhausen und Bad Homburg. Unzählige Altersklasse-Podien.

Darüber hinaus war auch das, was ein Team ausmacht, nahezu perfekt (eigentlich perfekt, wenn der Autor dieses Artikels als echter Deutscher nicht immer noch eine Verbesserungsreserve behielte). „Das, was ein Team ausmacht“ – was ist das? Zusammenhalt, Miteinander, Füreinander, Gemeinschaft, alles das uns noch viel mehr sind Bestandteile, die, bei guter Mischung und Chemie der Beteiligten, den sogenannten „Team-Spirit“ ausmachen. Und der war beim Sebamed Racing Team in 2018 wieder mal grandios, und deshalb allemal wert, in diesem Rückblick erwähnt zu werden. Auch hier geben Zahlen Anhaltspunkte: in Schleiz (das für ausnahmslos  alle eine lange Anfahrt bedeutet) waren 17 Starter und inkl. Unterstützern 25 Personen vor Ort, in Leipzig gar 30! Selbstlos organisieren Teammitglieder Teamhotel, Trainingslager, Materialverteilung, Partnermanagement, Website-, Instagram- und Facebook-Auftritt. Über die nunmehr 6 Jahre, die das Team besteht, sind Freundschaften und sogar eine Ehe entstanden. Eine tolle Bilanz!

Was bleibt noch in Erinnerung: sicher auch die Partnerschaft mit Sebamed, die unser Team nun schon im vierten Jahr als Hauptsponsor unterstützen und das Engagement auch im kommenden Jahr weiterführen. Das gleiche gilt für die Partner Continental, Xenofit, 4Riders und Roeckl. Der Radrennsport ist aufwendig, verlangt körperlich, zeitlich und finanziell viel Einsatz. Ohne die Unterstützung unserer Partner würde vieles schwerer und manches für manchen gar unmöglich. Vielen Dank!

Weitere Bilder blitzen in mir auf, während ich dies schreibe: das Trainingslager in Mallorca mit gutem Wetter, 20 Teilnehmern und den tollen Teamfotos von Nina Elsässer. Zwei rundum gelungene Team-Events mit Leistungsdiagnostik, abendlichem Zusammensein und gemeinsamer Ausfahrt. Beim Zweiten auch wieder die Einzelfotos von Nina, bei mir zuhause, Bude total voll und zum Fotostudio umfunktioniert. Den Kurzfilm habt ihr auf unserem Youtube-Channel bestimmt schon gesehen. Die erste Saison mit zwei Juniorenfahrern, Neuland für unser Team. Haben sich beide prächtig gemacht, freue mich schon auf ihre weitere Entwicklung. Jonas´ Spitzenleistung – nach durchwachsenem Beginn in Göttingen am Ende 10. Platz in der GCC Gesamtwertung. Andriys Parforce Ritt in Bad Dürrheim, nach einer von Krankheiten verseuchten Saison fährt er auf Etappe 2 auf den Gesamtrang 4 (mit nur 20 Sek. Rückstand aufs Podium) – auf der letzten Etappe greift er bei Kilometer 4 (!) an, wird am Ende gestellt und auf Gesamtrang 10 „durchgereicht“. Taktisches Lehrgeld, aber gut für´s Ego, in so einem Umfeld angreifen zu können. Alex, der in Dresden mit all seiner Erfahrung aufs Gesamtpodium sprintet.

Aber auch Tilo´s hartnäckige Sehnenreizung, die seine gesamte Saison „frisst“, ihn bei keinem einzigen Rennen starten lässt. Oder eben Andriys dritte (diesmal wegen Krankheiten) „unvollendete“ Saison, in der er wieder nicht sein ganzes Potenzial ausspielen kann. Frederics Sprinterpech: er hat nur wenige Sekunden, die seinen Traum erfüllen oder platzen lassen. Im GCC gab es nur vier Rennen, die den für ihn wichtigen Massensprint versprachen: eins fiel aus (Hockenheim), Leipzig wurde von einer Ausreißer-Gruppe entschieden (aufgrund einer Krankheit wäre er sowieso nicht in Topform gewesen), in Dresden wählt er im entscheidenden Moment das falsche Hinterrad, in Münster verliert er beim zweiten Anstieg (Sprinterlos) die Spitzengruppe. Aber in Düren und Bad Homburg zeigt er, warum das Team ihm den ganz großen Wurf zutraut.

Inzwischen haben wir, beginnend mit der November-Leistungsdiagnostik bei IQ-Athletik, schon wieder die Weichen für die Saison 2019 gestellt. Das Wintertraining ist im vollen Gange, drei neue Teammitglieder und mit einem Hersteller innovativer Laufräder ein neuer Partner an Bord. Dazu erfahrt ihr bald mehr, seid also gespannt und haltet uns auch in 2019 die Treue! Also bis Bald und für euch die besten Wünsche vom Sebamed Racing Team.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.