Sebamed Racing Team auf Youtube!

12. Januar 2019 Comments (0) News

Verstärkungen 2019

Das Sebamed Racing Team hat drei neue Gesichter: Matthias Schmitt, Christian Steiner und Hannes Wulfert werden ab 2019 in den prägnanten Magenta-Weiß-Grünen Trikots starten. Mit den dreien erweitert das Team seine Optionen im flachen und bergigen Terrain. Außerdem wird der seit 2018 begonnene Weg fortgesetzt und ein weiterer U19 Fahrer verpflichtet.

Christian Steiner und Matthias Schmitt fahren bereits länger zusammen Radrennen, auch wenn ihre Stärken durchaus verschieden sind. Liebt Matthias eher das Tempobolzen auf flachen bis welligem Kursen kann Christian seine Fähigkeiten in kurzen, steilen Anstiegen voll ausspielen, ist aber insgesamt ein tempofester Allrounder. Hannes Wulfert sieht sich selbst auch eher bei flachen Rennen oder kleineren Anstiegen gut aufgehoben. Dabei deutet sowohl sein Gewicht (63kg) wie auch der im November bei der Teamvorstellung absolvierte Leistungstest auf weiteres Potenzial hin.

Der Erfahrenste der drei in puncto Radrennen ist sicher Christian. Mit 28 Jahren bestreitet er bereits seit 2005 Radsport, dabei war er von Anfang an im Verein aktiv, auch als Lizenzfahrer. Das Sebamed Racing Team hatte ihn bereits länger „im Blick“, war durch seine Platzierungen zum Beispiel im letztjährigen, schweren Rennen in Schleiz auf ihn aufmerksam geworden. Auch beruflich steht er als Fitnesstrainer dem Sport nahe. Für 2019 hat er sich vorgenommen, im German Cycling Cup in der Altersklasse auf das Podest zu fahren und seinen sehr guten Gesamtrang 15 zu bestätigen oder gar zu verbessern.

Matthias ist auch bereits seit vielen Jahren im Radsport, aber erst seit einigen Jahren trainiert er strukturiert. Und wenn er was macht, dann richtig: seit einem Jahr ungefähr nutzt er eine Trainings-App, die ihm dynamische Trainingspläne vorgibt, die noch während der Trainingsfahrt angepasst werden, je nach Verlauf. Trotz seiner 36 Jahre quasi ein „digital native“. Die vergangene Saison war für Matthias eher durchwachsen, Krankheit, Stürze, Defekte, von allem etwas dabei. Matthias Ziele für die Saison sind deshalb zuerst einmal, von diesen Dingen verschont zu bleiben. Direkt danach kommt der Wunsch, die Ziele des Teams bei flachen und welligen Rennen zu unterstützen: Löcher schließen, Tempo fahren, Windschatten geben. Auch im „normalen“ Leben ist der Radsport durch seine Anstellung bei „Stadler“ stets präsent.

Trotz seiner jungen Jahre (wird dieses Jahr 18) blickt auch Hannes bereits auf eine beachtliche Radrenn-Erfahrung zurück. Bereits im zarten Alter von 8 auf dem Rennrad, mit 13 dem RC Amor Hamm beigetreten, über RSC Werne zum RSV Münster. Seit Jahren viele Rennen in den U-Klassen absolviert, mit einigem Erfolg: 2017 5 Siege, knapp 20 Platzierungen, 2018 (erstes U19 Jahr) wieder 2 Siege und einige Platzierungen. Einer der beiden Siege 2018 war der Landesmeistertitel im Einzelzeitfahren. Hannes „baut“ noch an seinem Abitur, arbeitet nebenher, um seinen Sport zu finanzieren, wobei ihn außerdem seine Eltern unterstützen. Seine Ziele sind bei den Landesmeisterschaften seinen EZF Titel zu verteidigen, beim Straßenrennen vorne dabei zu sein sowie in der Bundeliga vorne mitzumischen. Außerdem natürlich, bei den Rennen des German Cycling Cup für das Sebamed Racing Team zu fahren und so weitere Rennerfahrung zu sammeln.

Bereits im März werden alle drei im Teamtrainingslager in Mallorca dabei sein. Dort stimmt sich das gesamte Sebamed Racing  Team gemeinsam auf die  anstehende Radrennsaison 2019 ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.