Tour d’Energie – Göttingen

Neuseen Classics am 17. Mai 2015

12. Mai 2015 Comments (2) Berichte

Circuit Cycling – Hockenheimring

SCHNELL, ROT, TEUER !

Wer jetzt an Ferrari denkt, liegt falsch.

Ich spreche vom Circuit Cycling auf dem Hockenheimring, dem 2. Rennen des German Cycling Cup am 10. Mai 2015.

SCHNELL war das 120 km Rennen, mit Start um 12:00 Uhr, auf jeden Fall. Nach einer Stunde hatte ich einen Schnitt von 44,7 km/h und nach gemessenen 119 Kilometern am Rennende, immerhin noch 44 km/h.

Mein bis dato schnellstes bestrittenes Radrennen in der C-Klasse war Bellheim. Hier hatten wir nach 120 Kilometern einen 45,6er Schnitt. Sind halt nur Jedermänner…

Zudem weiß ich auch nicht, ob ich einen Kilometer pro Stunde mehr verkraftet hätte ?! Also zum Glück nur Jedermänner.

ROT sind aktuell meine Oberarme. Mit nicht angemessenem LSF auf der Haut bei sonnigen 24°C holst du dir einen fetten Sonnenbrand ab. Da mir die Beine vom Rennen diesmal nicht schmerzen, erinnern mich wenigstens die Sonnenbrandschmerzen noch einige Tage an dieses wunderschöne Radrennen.

TEUER könnte es eventuell für Eric werden. Denn etwa 200 Meter vorm Ziel wird er von einem Fahrer in der letzten Rechtskurve regelrecht abgeschossen. Ich kann gerade noch abbremsen und ausweichen. Zum Glück hat Eric nur Abschürfungen und Prellungen. Sein Rennrad dagegen ist in einem schrecklichen Zustand. Schaltauge am Rahmen ausgerissen, Schaltwerk vom Asphalt abgeschliffen, Pedalkörper zerfetzt und DI2 Hebel abgeschliffen.

Ach so, einen Rennverlauf gab es auch.

Auf der großen Runde waren 26 x 4,6 km zu fahren. Von knapp 300 Startern setzten sich in der ersten Runde etwa 150 Fahrer ab. Im weiteren Rennverlauf wurde diese Gruppe durch einige Highspeed Runden im Bereich von 47 km/h  auf etwa 110 Fahrer dezimiert. 2 Runden vor Schluss bildete sich eine 14 köpfige Spitzengruppe. Im Feld wurde geschickt gebremst und der Drops war gelutscht. Marco belegte als bestplatzierter Fahrer unseres Teams Rang 14 aus dem Hauptfeld und wurde 28 ter gesamt.

Während des Rennens zeigten sich immer wieder einige von uns aktiv im Renngeschehen. Da ich, wie so oft, am Ende des Feldes alles „überwachte“ und meine Kurzsichtigkeit immer weiter voran schreitet, tippe ich auf Eddy, Frédéric, Tobias, Aaron, Eric, Klaus und Marco. Ralph und Willi (formally known as Dietmar) versteckten sich geschickt im Feld. Tja, und ich wie immer mit Angsthasenabstand befinde mich am Ende Feldes.

Kathrin fuhr mit 6 Mann im Schlepptau nach etwas mehr als 3 Stunden über die Ziellinie und wird bei den Frauen gesamt 13 te. Von den Jungs wollte keiner führen?!

Silke fuhr kurze Zeit später mit dem zweiten riesengroßen Hauptfeld durchs Ziel, allerdings im Glauben das Rennen geht noch eine Runde, da auf Ihrem Tacho 117 km stand. Zielsprint vergeigt.

Beim 60 km Rennen konnten sich Ronald und Joachim im Hauptfeld 59 Kilometer auf den Sprint vorbereiten und belegten im Ziel die Plätze 49 und 43. Gary musste einigen gestürzten Fahrern ausweichen und schaffte danach den Anschluss an das Hauptfeld nicht mehr. Somit war Ronalds Anfahrer kalt gestellt, schade!

Gefreut haben wir uns über für die wiederkehrenden Anfeuerungsrufe. Susi ist da extrem aufgefallen. Die Luft würde aber auch locker für einen Start auf die Kurzdistanz reichen.

Vielen Dank für’s Fotografieren, die Materialdepotbetreuung und an Marcos Eltern, die zugeschaut haben. Nicht zu vergessen den von Frédéric mitgebrachten persönlichen Fanclub, dem wir ebenfalls tolle Fotoerinnerungen zu verdanken haben.

Übrigens, bei mir gab’s am Montagmittag, einem Tag nach dem Rennen, ein Grillhähnchen von Wiesenhof mit Pommes. Hoffe, das bringt`s für Leipzig!

Bis dann,

Peter

Autor: Peter Wohllebe

Hier noch ein paar Fotoimpressionen

IMG_4049

P1120988

P1130025

P1130019

P1120997

P1130036

P1130039

P1130002

P1120989

 

2 Responses to Circuit Cycling – Hockenheimring

  1. Sven sagt:

    Super Artikel Peter!

  2. Eric sagt:

    Du hast meine zerstörten Laufräder vergessen 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.