Sebamed Racing Team und Bikebeat starten Partnerschaft

3. Juni 2019 Comments (0) News

Sebamed Racing Team fährt Lizenzrennen!

Seit Beginn 2019 hat das Sebamed Racing Team einen weiteren Entwicklungsschritt vollzogen: den Teammitgliedern wird nun auch der Start bei sogenannten Lizenzrennen des BDR angeboten.

Bereits seit mehreren Jahren ist immer wieder der Wunsch aufgeflammt, das Grün-Weiß-Magenta farbene Trikot auch bei Lizenzrennen zu tragen. Bis letztes Jahr mussten die Fahrer zum Start bei Lizenzrennen noch Mitglied bei anderen Vereinen sein oder eine (teure) Tageslizenz lösen. Seit diesem Jahr ist das nun Geschichte, auch bei Amateurrennen sieht man nun Starter in den markanten Farben des Hauptsponsors Sebamed!

Und es wurden bereits einige Ausrufezeichen gesetzt: Volker fährt Ende April in Hochheim gegen die besten Senioren des Südwestens einen 9. Platz heraus, Anfang Mai in Queidersbach auf 4. (und damit zweimal in die Ranglistenpunkte)! Tilo und Matthias starten gemeinsam in Karbach und fahren beim Senioren 2,3 Rennen, das gemeinsam mit den Amateuren gefahren wird, auf die Plätze 4 und 8. Und Tilo macht auch bei der Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren eine gute Figur, verpasst aufgrund eines Fahrfehlers das Podium, so springt aber auch noch der 4. Platz heraus!

Alles in allem ein gelungener Beginn der Lizenz-Aktivitäten für das Sebamed Racing Team !

Lest hier gerne den Bericht von Matthias aus Karbach:

>> 5 Runden auf 17 km Rundkurs mit ca. 230 hm, Kopfsteinpflaster, sehr schlechtem Betonplatten und im Flachen starker Gegenwind. Obwohl sehr hart gefahren wurde und viele Attacken erfolgten, ist unsere Hauptgruppe immer recht groß geblieben. Die ernsthaften Attacken kamen immer am Ende des 2. Anstiegs nach einer 15% Rampe, wo es noch wellig leicht bergauf weitergeht.

In der ersten Runde wurde die Lücke danach wieder zugefahren, in der 2. Runde nicht mehr und eine 12-14 Mann starke Gruppe kam weg bis ins Ziel. Die Attacken auf den folgenden Runden konnten immer neutralisiert werden, teilweise auch durch Tilo und mich.

Bis zur letzten Runde lief es bei mir sehr gut, aber in der letzten Runde hatte ich nichts mehr zu trinken (nur eine Trinkflasche und sehr heiß) und bekam Krämpfe. Außer dass ich öfters Probleme mit der Positionierung im Feld hatte (vor allem im Vergleich zu Tilo) und dadurch immer einiges an Körnern zusätzlich lasse. So war ich auch im Zielsprint deutlich schlechter als Tilo positioniert, da war es mir aber auch schon zu hektisch und ich wollte vorsichtig bleiben und bin so ca. 15 Positionen hinter Tilo ins Ziel gerollt).<<

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.